Kindesunterhalt berechnen | © panthermedia.net / Birgit Korber

Neue Änderung der Düsseldorfer Tabelle – der Unterhalt für Kinder wird höher

Die Düsseldorfer Tabelle als verbindliche Richtlinie für die Berechnung des Kindesunterhaltes wird regelmäßig aktualisiert, um den gestiegenen finanziellen Bedürfnissen von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen gerecht zu werden. Eingeführt im Jahr 1962 durch das Oberlandesgericht Düsseldorf hat sie zwar keine Gesetzeswirkung, dient aber gleichwohl den Gerichten als Richtschnur bei der Festsetzung von Unterhalt. Zur Vermeidung eines Rechtsstreits können sich Unterhaltsverpflichtete ebenfalls an der Düsseldorfer Tabelle orientieren und den Kindesunterhalt freiwillig entrichten. Continue Reading

Alleinerziehende Mutter mit Tochter | © panthermedia.net / Goodluz

Alleinerziehend – Energie für den Alltag tanken

Zwischen Job, Haushalt und Kindern kann es manchmal ganz schön stressig zu gehen – und gerade alleinerziehende Elternteile legen tagtäglich so manchen Spagat hin, damit sie den Alltag meistern und vor allem auch die Kinder dabei nicht zu kurz kommen. Sie tragen eine besondere Verantwortung und müssen zum größten Teil alleine den Bedürfnissen und Wünschen der Kinder gerecht werden. Wir haben hier ein paar Tipps zusammengestellt, wie Alleinerziehende kleine Erholungsphasen für neue Energie in den Alltag integrieren können. Continue Reading

Düsseldorfer Tabelle historischer Vergleich

Die Düsseldorfer Tabelle gilt als bundesweit anerkannte Richtlinie, die die Höhe des Kindesunterhaltes festlegt. Sie hat jedoch keine Gesetzeskraft und regelt nur den Mindestunterhalt, dient aber als Orientierungshilfe für Unterhaltspflichtige. Hier sehen Sie nun den historischen Vergleich der Düsseldorfer Tabelle von Anfang bis heute. Entstanden ist das Zahlenwerk erstmals 1962.

Damals legte eine Mutter Beschwerde ein deren Forderung nach Aufstockung des Kindesunterhaltes abgelehnt wurde. So entstand durch das Oberlandesgericht Düsseldorf 1962 die erste Düsseldorfer Tabelle.

Seinerzeit wurde unterschieden in 6 Altersstufen und 9 Lebensstellungsgruppen bzw. Stände. In die niedrigste Gruppe fielen die Unterhaltspflichtigen aus einfachsten Verhältnissen mit einem Einkommen bis zu 450 DM. In die höchste Gruppe fielen Stars und Minister mit einem Einkommen über 4.000 DM. Continue Reading

Düsseldorfer Tabelle 2010

Bei der Düsseldorfer Tabelle 2010 hat sich zum Vorjahr, die Beträge für alle Altersstufen deutlich erhöht. Gab es im Vorjahr nur geringfügige Erhöhungen so sind es jetzt pro Einkommensstufe bis zu 60-90 Euro mehr.

Je nachdem welche Alters- und Einkommensstufe es ist. Allerdings hat sich seit 2010 bis 2014 nichts mehr an den Beträgen getan, diese sind seitdem gleich. Es hat sich dann nur noch der Bedarfskontrollbetrag verändert. Hier gelangen Sie zu der aktuellen Düsseldorfer Tabelle. Continue Reading

Düsseldorfer Tabelle 2009

Die Düsseldorfer Tabelle 2009, hat kleine Änderungen zu der aus 2008. So wurden die Beträge in der Altersstufe 0-5, 12-17 und bei den volljährigen leicht angehoben. Bei der Altersstufe 6-11 bleibt dagegen alles gleich.

Ansonsten hat sich nichts weiter verändert im Vergleich zu dem Vorjahr. Hier können Sie nun die Düsseldorfer Tabelle von 2009 sehen.
Continue Reading

Düsseldorfer Tabelle 2014

Die Düsseldorfer Tabelle 2014 ist der Maßstab für die aktuelle Berechnung des Unterhalts. Hierzu gehört insbesondere der Kindesunterhalt. Sie wurde im Jahre 1962 durch das OLG Düsseldorf eingeführt ist nun bereits seit 50 Jahren der Richtwert, um den Unterhalt zu bemessen.

 

Die letzte Anpassung der Tabelle fand am 01.01.2013 statt und gilt immer noch für das Kalenderjahr 2014. Im Vergleich zur Düsseldorfer Tabelle aus dem Jahre 2011/2012 hat sich der Bedarfskontrollbetrag insgesamt erhöht.

Allerdings hat die Düsseldorfer Tabelle keine Gesetzeskraft. Sie ist vielmehr eine allgemeine Richtlinie, die Gerichte bei der Ermittlung der Unterhaltspflicht als Maßstab heranziehen. All denjenigen, die Unterhalt zahlen müssen, gibt die Tabelle einen Aufschluss über die Unterhaltshöhe. Continue Reading

Düsseldorfer Tabelle 2011

Bei der Düsseldorfer Tabelle 2011 hat sich im Vergleich zu 2010 wieder etwas getan. Der Bedarfskontrollbetrag für Erwerbstätige, die Unterhalt für ihre Kinder zahlen müssen, erhöht sich auf 950 Euro, vorher waren es 900 Euro. Genauso erhöht sich der Betrag in jeder Einkommenstufe um 50 Euro. Der Betrag von 770 Euro für nicht Erwerbstätige bleibt gleich. Auch der angemessene Gesamtunterhaltsbedarf eines Studierenden, der nicht bei seinen Eltern lebt, wird von vorher 640 Euro auf 670 Euro erhöht. Continue Reading

Düsseldorfer Tabelle 2015

Zum derzeitigen Zeitpunkt kann man noch nicht sagen welche oder ob Änderungen bei der Düsseldorfer Tabelle 2015 vorgenommen werden. In der Regel gibt es alle 2 Jahre Änderungen, daher wäre es 2015 wieder soweit. Diese werden, wenn dann aber erst am 1.1.2015 von der OLG Düsseldorf herausgegeben. Wir bleiben auf dem Laufenden und informieren euch über die neue Düsseldorfertabelle 2015. Continue Reading