Düsseldorfer Tabelle 2011

Bei der Düsseldorfer Tabelle 2011 hat sich im Vergleich zu 2010 wieder etwas getan. Der Bedarfskontrollbetrag für Erwerbstätige, die Unterhalt für ihre Kinder zahlen müssen, erhöht sich auf 950 Euro, vorher waren es 900 Euro. Genauso erhöht sich der Betrag in jeder Einkommenstufe um 50 Euro. Der Betrag von 770 Euro für nicht Erwerbstätige bleibt gleich. Auch der angemessene Gesamtunterhaltsbedarf eines Studierenden, der nicht bei seinen Eltern lebt, wird von vorher 640 Euro auf 670 Euro erhöht.

Düsseldorfer Tabelle 2011

Nettoeinkommen des
Unterhaltspflichtigen in €
Altersstufen in Jahren (§ 1612 a I BGB)
Beträge in €
ProzentBedarfs-
kontroll-
betrag in €
0-56-1112-17ab 18
1.bis 1.500317364426488100770/950
2.1.501-1.9003333834485131051050
3.1.901-2.3003494014695371101150
4.2.301-2.7003654194905621151250
5.2.701-3.1003814375125861201350
6.3.101-3.5004064665466251281450
7.3.501-3.9004324965806641361550
8.3.901-4.3004575256147031441650
9.4.301-4.7004825546487421521750
10.4.701-5.1005085836827811601850

Die aktuelle Düsseldorfer Tabelle finden Sie hier.

Über die Düsseldorfer Tabelle 2011

Es handelt sich um den Bedarf von Unterhaltsberechtigten. Basis der Tabelle stellen die Koordinierungsgespräche zwischen verschiedenen Richtern und Oberlandesgerichten aus Hamm, Köln und Düsseldorf dar.

Das Ziel der Düsseldorfer Tabelle ist, dass Familiengerichte in Sachen Kindesunterhalt eine standardisierte Übersicht erhalten, um Unterhaltszahlungen gerechter zu gestalten.

Die Tabelle enthält vier Abschnitte: den Ehegattenunterhalt, Kindesunterhalt, Mangelfallberechnung und den Verwandtschaftsunterhalt.

 

 

Für wen trifft die Düsseldorfer Tabelle zu?

Der Elternteil, der sich nicht ständig in der Wohnung aufhält, ist zum Barunterhalt bei minderjährigen Kindern verpflichtet.

Alters- und Einkommensgruppen

Bei der Düsseldorfer Tabelle gibt es drei Altersgruppen und eine Gruppe für volljährige Kinder. Auf den Vorschriften des § 1612a BGB beruht der Mindestbedarf für volljährige Kinder. Für minderjährige Kinder gibt es einen doppelten Kinderfreibetrag nach § 32 Absatz 6 EStG. Kinder zwischen 0 und 5 Jahren befinden sich in der Altersgruppe 1. In der Altersgruppe 2 befinden sich Kinder zwischen 6 und 11 Jahren. Bei Einkommen werden zehn Stufen unterschieden. Die Prozentsätze werden für jede Stufe mit den jeweiligen Beträgen multipliziert und dann ergibt sich ein entsprechender Wert. Um diesen Wert zu ermitteln, muss das Nettoeinkommen des Unterhaltspflichtigen ermittelt werden.

Düsseldorfer Tabelle 2011

Bedarfskontrollbetrag Düsseldorfer Tabelle 2011

Ab der zweiten Gruppe ist der Bedarfskontrollbetrag des Unterhaltspflichtigen nicht mehr mit dem Eigenbedarf identisch. Das Einkommen sollte möglichst ausgewogen verteilt werden zwischen dem Unterhaltspflichten und den Kindern, die unterhaltspflichtig sind. Wenn dieser Kontrollbetrag durch eine Berücksichtigung des Ehegatten unterschritten wird, dann wird der Tabellenbetrag aus der nächstniedrigeren Gruppe angesetzt. Der Bedarfskontrolle darf dann nicht unterschritten werden.

Anrechnung von Kindergeld

Natürlich ist für die Unterhaltszahlung auch das erhaltene Kindergeld anzurechnen. Das Kindergeld wird in der Regel nach § 1612 b Bürgerliches Gesetzbuch an den Elternteil gezahlt, der auch für die Kinder im Haushalt zuständig ist und mit ihnen zusammen lebt.

Ist dies jedoch nicht der Fall, dann wird das Kindergeld des barunterhaltspflichtigen Elternteils auf den Barunterhaltsanspruch angerechnet. Dieser dürfte sich dann maßgeblich erhöhen. Sind die Kinder volljährig, dann wird das Kindergeld voll auf den Unterhaltsanspruch hinzugerechnet. Bei Minderjährigen Kindern ist dies die Hälfte.

Der Zahlbetrag ist also bei einem volljährigen Kind in geringen Einkommensstufen niedriger als dies bei einem minderjährigen Kind der Fall ist. Dies betrifft insbesondere die Stufe der Kinder zwischen 12 und 17 Jahren.

Fazit

In der Düsseldorfer Tabelle 2011 hat sich im Vergleich zum Vorjahr wieder etwas geändert. In der Regel ändert sich alle zwei Jahre etwas an der Tabelle. Meistens allerdings nur am Bedarfskontrollbetrag.

Bildquelle:
Bild mitte: © panthermedia.net / Andreas Pulwey

Leave a Comment